Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu, Neuruppin
 
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Was derzeit möglich ist

Was derzeit möglich ist

 

 

Ab dem 10. Mai 2020 ist es wieder erlaubt im begrenzten Rahmen und unter Auflagen Gottesdienste zu feiern.

Trotzdem steht immer der Schutz Menschen an erste Stelle! Deshalb entscheiden Sie frei, ob Sie einen Gottesdienst besuchen möchten, denn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann kein 100%-iger Schutz garantiert werden.

Für unsere Gemeinde bedeutet dies:

  • Die Platzzahl in der Herz-Jesu-Kirche in Neuruppin ist auf max. 24 pro Gottesdienst beschränkt.
    Die Platzzahl in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Fehrbellin ist auf max. 14 pro Gottesdienst beschränkt.
     
  • Für die Teilnahme an den Sonntagsgottesdiensten bedarf es einer vorherigen Anmeldung (per Telefon oder Mail) im Pfarrbüro bis zum Donnerstag vor dem entsprechenden Sonntag.                                                                                     
    Sie erhalten eine Bestätigung über die mögliche Teilnahme. Erst dann dürfen Sie auch den Gottesdienst besuchen.

     
  • Allgemeine Regeln, Hinweise in der Kirche und die Anweisung der Ordner sind zu befolgen.
     
  • Vor dem Betreten der Kirche müssen die Hände desinfiziert werden.
     
  • Es ist ein Mund-Nasen-Schutz (Maske) anzulegen
     
  • Es dürfen nur die angewiesenen Plätze eingenommen werden.
     
  • Der Abstand zu anderen Personen von 1,50 Metern ist stets einzuhalten.
     
  • Gesangbücher werden nicht zur Ausleihe angeboten.
     
  • Auf Weihwasser, Kontakt beim Friedensgruß und Gemeindegesang wird weiterhin verzichtet.
     
  • Der Kommunionempfang ist nur als „Handkommunion“ möglich. (Wir bitten um vorherige persönliche Prüfung.)

 

Weitere Konkretisierungen werden in den jeweiligen Kirchen bekanntgemacht.

 

 

Weiterhin gibt es im Internet und auf der Seite unserer Erzbistums (www.erzbistumberlin.de) Impulse für Gebete und kleine Gottesdienste in der Familie.

 

 

Jeden Tag lädt Sie unser Erzbischof zum Angelus-Läuten um 18.00 Uhr zum gemeinsamen Gebet für die Menschen vor Ort und Weltweit auf.    
(Gotteslob Nr. 3 Abschnitt 6)

 

Jeden Tag sind Sie von den christlichen Kirchen und Gemeinschaft zur Aktion „Wir halten uns fern und sind füreinander da – Licht der Hoffnung!“ eingeladen. Dazu können Sie immer um 19.00 Uhr ein Licht ins Fenster stellen und das „Vater unser“ in den Anliegen der Menschen beten.

 

Ihre Anliegen (Sorgen, Nöte, Bitten, Dank) können Sie im Vorraum der Kirche, per Mail oder Brief ans uns senden. Bei der folgenden Gottesdienstfeier werden diese Anliegen genannt und jeweils eine Kerze für sie entzündet.

 

Jeden Morgen und Abend können Sie das Stundengebet der Kirche zu Hause mitbeten und sich so mit vielen Menschen verbunden zu Gott beten.

        Morgengebet (Laudes):        Gotteslob Nr. 623

        Abendgebet (Vesper):          Gotteslob Nr. 637